28. Deutscher Tierärztetag 2018 in Dresden

Auf dem wichtigsten standespolitischen Treffen der deutschen Tierärzteschaft diskutierten über 300 Tierärzte in drei Arbeitskreisen über die Zukunft der Tierärzteschaft. Im Ergebnis der sehr konstruktiven Diskussionen in den Arbeitskreisen „Kleintierpraxis 2030", „Nutztierpraxis 2030" sowie „Amtstierarzt 2030", konnte die Hauptversammlung des Deutschen Tierärztetags Forderungen an die Politik und den tierärztlichen Berufsstand beschließen. Der Deutsche Tierärztetag findet alle drei Jahre statt – in diesem Jahr tagten die Veterinäre in Dresden. Von der Bundestierärztekammer (BTK) organisiert, standen am 13. und 14. September in der sächsischen Landeshauptstadt fachliche und berufspolitische Themen auf dem Programm. Über die Forderungen und Beschlüsse des 28. Deutschen Tierärztetags stimmten die Delegierten aus den 17 Landes-/Tierärztekammern und Beobachterorganisationen ab.

Mehr »

Aktuelles

1
© BTK

Experte: Die betäubungslose Ferkelkastration ist verfassungswidrig

BTK Berlin (11.10.2018)

Beim Fachgespräch im Bundestag am 10.10.2018, das von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen organisiert wurde, gab es eine erhellende Erkenntnis, die der ganzen Diskussion um die betäubungslose Ferkelkastration eine andere Dimension verleiht. Laut …

2
© BTK

Die Zukunft der Tierärzteschaft wurde in Dresden diskutiert

BTK Berlin (17.09.2018)

Auf dem wichtigsten standespolitischen Treffen der deutschen Tierärzteschaft diskutierten über 300 Tierärzte in drei Arbeitskreisen über die Zukunft der Tierärzteschaft. Im Ergebnis der sehr konstruktiven Diskussionen in den Arbeitskreisen …

3
© Angela Schwarzer

BTK fordert: Endlich Schluss mit Brandkennzeichnung

BTK Berlin (20.08.2018)

Am 20. August ist Internationaler Weltpferdetag und das möchte die Bundestierärztekammer (BTK) zum Anlass nehmen, um auf ein immer noch bestehendes Tierschutzproblem aufmerksam zu machen und die Zuchtverbände aufzufordern, auf den Schenkelbrand …