Röntgen und Strahlenschutz

Die Anwendung von ionisierender Strahlung und radioaktiven Stoffen unterliegt besonderen rechtlichen Anforderungen, die in der Richtlinie Strahlenschutz in der Tierheilkunde präzisiert sind.

Die Richtlinie wendet sich in erster Linie an die zuständigen Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden, andererseits soll sie dem Antragsteller bzw. Strahlenschutzverantwortlichen das Genehmigungsverfahren nach Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) bzw. Röntgenverordnung (RöV) überschaubar machen und dem im Bereich der Tierheilkunde tätigen Personal auf dem entsprechenden Anwendungsgebiet Hinweise zur Umsetzung der Strahlenschutzgrundsätze geben.

Ergänzend finden Sie verschiedene Informationen zum Strahlenschutz, eine Liste zum Angebot von Grund- und Aktualisierungskursen und fachbezogene Veröffentlichungen im Deutschen Tierärzteblatt.

Für spezielle Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweils für Sie zuständige Stelle für die Fachkunde im Strahlenschutz oder die nach Röntgenverordnung für Sie zuständige Oberste Landesbehörde.

Rechtliche Grundlagen

Ansprechpartner

Kursliste

Liste der Aktualisierungs- und Grundkurse für Tierärzte und Tiermedizinische Fachangestellte

Diese Liste wird monatlich aktualisiert und enthält eine Übersicht aktueller Kursangebote, die der ATF oder dem Deutschen Tierärzteblatt vorliegen. Die Angaben sind ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr (Anerkennung durch die zuständige Stelle für die Fachkunde im Strahlenschutz). Bitte nehmen Sie ggf. direkt Kontakt mit dem jeweiligen Veranstalter auf. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in Salzgitter führt in seinem Internetauftritt seit Januar
2017 eine Liste der Kursanbieter zum Erwerb der Fachkunde und Kenntnisse nach StrlSchV und RöV. http://www.bfs.de/SharedDocs/Downloads/BfS/DE/fachinfo/ion-berufl-strahlenschutz/tiermedizin-anlage-5.html

Weitere Informationen zur Fachkunde im Strahlenschutz für Tierärzte finden Sie nachfolgend

(Auswahl von Veröffentlichungen im Deutschen Tierärzteblatt)