Tierärztinnen wünschen sichere Arbeitsverhältnisse

Die neue Tierärztestatistik liegt vor

BTK Berlin (29.04.2011) Die Statistik der Deutschen Tierärzteschaft für das Jahr 2010 bestätigt die Bundestierärztekammer (BTK) in ihren Bemühungen, die Arbeitsbedingungen für angestellte Tierärztinnen und Tierärzte zu verbessern.
Die Statistik der Deutschen Tierärzteschaft für das Jahr 2010 bestätigt die Bundestierärztekammer (BTK) in ihren Bemühungen, die Arbeitsbedingungen für angestellte Tierärztinnen und Tierärzte zu verbessern.

Tierärztinnen ziehen eine Tätigkeit in einem angestellten Arbeitsverhältnis einer Selbstständigkeit vor. Aus den statistischen Daten über die deutsche Tierärzteschaft von 2010 geht dieser Trend hervor. Entsprechend liegen die Zahlen der Tierärztinnen, in der Industrie, im öffentlichen Dienst, aber auch bei den Praxisassistenten verhältnismäßig über denen der Tierärzte. Gerade die hohe Zahl an Praxisassistentinnen bestätigt den Willen von Tierärztinnen zu praktizieren, dies aber bevorzugt im Angestelltenverhältnis. So lassen sich Berufsausübung und Familienleben für die meisten Frauen besser realisieren.

Ein Trend zu geschlechtsspezifischen Berufsfeldern ist nicht zu erkennen. Die Anzahl von Männern und Frauen ist in den jeweiligen Sparten der Berufsfelder prozentual gleich. Bemerkenswert ist, dass sich der Frauenanteil im Studium auf ca. 85 Prozent einpendelt. Der Anteil an Studentinnen ist also im Vergleich zum Vorjahr (87 Prozent) um ca. 2 Prozent rückläufig.

Weiter besorgt ist die Bundestierärztekammer über den Anteil berufsfremd oder gar nicht tierärztlich tätiger Tierärztinnen und Tierärzte. Rund ein Drittel der tiermedizinisch Ausgebildeten arbeiten nicht oder nicht mehr in ihrem Beruf. Auch die Humanmedizin klagt über dieses Problem. „Wir können es uns auf die Dauer nicht leisten, dass so viele Kolleginnen und Kollegen nicht ihrer Ausbildung entsprechend tätig sind“ bekräftigt Prof. Dr. Theo Mantel die jahrelangen Bemühungen der Bundestierärztekammer nach verbesserten Arbeitsbedingungen. „Wir werden nicht locker lassen und weiter um bessere Arbeitsbedingungen für angestellte Tierärztinnen und Tierärzte ringen“. Schon in den Jahren 1995, 1998 und 2009 hatten sich die Bundestierärztekammer und die Tierärzte auf den Deutschen Tierärztetagen für dieses Thema starkgemacht. 2010 erneuerte die Bundestierärztekammer ihre Empfehlungen zu angemessenen Arbeitsbedingungen.

Die vollständige Übersicht zur Statistik der Tierärzteschaft der Bundesrepublik Deutschland ist in der Maiausgabe des Deutschen Tierärzteblattes veröffentlicht und auf der BTK-Webseite zu finden unter www.bundestieraerztekammer.de / Presse / Statistik
powered by webEdition CMS